Antrag: „Brechtfestival"

Die CSU-Stadtratsfraktion bringt nachfolgenden Antrag in die Sitzung des Kulturausschusses am 02.03.2020 ein:

1. Die Kulturverwaltung wird beauftragt, auf der Basis des für 2020 mit den beiden Festivalleitern Jürgen Kuttner und Tom Kühnel abgeschlossenen Vertrages die Verlängerung der Beauftragung für die Jahre 2021 und 2022 zu verhandeln. Das Ergebnis der Verhandlungen wird in der nächsten Kulturausschusssitzung bzw. im Stadtrat zur Entscheidung vorliegen.

2. Die Kulturverwaltung wird beauftragt, eine Konzeption für die Fortführung des Brechtfestivals ab 2023 mit der Befassung folgender Eckpunkte zu erstellen:

  • Dreijährige Laufzeit für die Beauftragung zur Durchführung des Festivals
  • Zeitpunkt ab 2023 im Sommer
  • die Bedeutung des 125. Geburtstages von B. Brecht in entsprechender Würdigung
  • Klärung der Rolle des Staatstheaters im Brechtfestival
  • organisatorische, strukturelle Maßnahmen für die Garantie der Durchführung des Brechtfestivals

Begründung:

Die erneut stattfindenden Diskussionen über die Durchführung und Gestaltung des Brechtfestivals lassen es als sinnvoll erscheinen, Gedanken zur Planungssicherheit noch vor Beginn der kommenden Wahlperiode einzubringen.

Uz.:

Bernd Kränzle
Fraktionsvorsitzender



 

PDF Herunterladen
zurück